Montag, 18. Februar 2013

Die Sache mit dem Vertrauen..

Die Sache mit dem Vertrauen ist ja eine für mich besondere. Immer wieder knalle ich mit schöner Regelmässigkeit an von mir selbst aufgestellte Wände. Und gestern wurde ich mal wieder "sanft" daran erinnert. Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: das Universum macht das schon! Auf meinem diesigem Spaziergang gestern bot sich mir folgendes Bild:
Was für ein Anblick...ein überaus fetter großer Vogel auf einem winzigwunzigdünnem Ast. Da sitz er nun- es weht, alles biegt sich und er sitzt gelassen auf dem Miniholz. Warum er das so fabelhaft kann und warum mich das immer wieder aufs heftigste anspringt, hat mir meine ehemalige Nichtnurzeichnenlehrerin Sina Cham einstmals erklärt: Der offensichtlich für den Miniast viel zu große Vogel verlässt sich nicht auf den Ast- sondern auf seine eigenen Flügel!  Auf sich selbst und seine eigenen Stärken und Fähigkeiten vertrauen, nach dem Motto: "Was schert es mich wenn der Ast abbricht auf dem ich sitze. Ich kann ja fliegen!" Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.... *grummel*
Ich bin ja schon aus Prinzip nur selten gut genug für irgendwas und zweifle oft - was mir- ziemlich auf den Keks geht und nervt. Kennt ihr das auch? Viele Frauen neigen offensichtlich dazu sich ständig selbst in Frage zu stellen... Für einen Montagvormittag ist das schon heftige Kost merke ich grad :-) deswegen gibts jetzt noch ein paar Bilder  vom Kreativrausch am Freitag :-) und ein bisschen Frühlingshoffnung. Zwei der Engelfeen fliegen an die Küste, eine in ein blaues Haus und eine nach Australien... :-)

Habt es schön!


For my english speaking friends: Goin to translate later on... the english speaking region of my brain is still asleep....









Kommentare:

  1. Das ist aber ein tolles Foto! Hast du den kreisförmigen Schein in Fotoshop eingefügt, oder sah das in Echt so aus? Wow!

    Zu deinem Gecko-Horst-Kommentar von eben: Hattest du keine Probleme mit Horst's Kopf? Komisch, dass alle die ihn bisher gehäkelt haben auch hingekriegt haben, wo doch dieser Fehler in der Anleitung war. Sehr seltsam!

    Und zu deiner Frage zum Tränenden Herzen: Bei mir tut sich gar nichts! Entweder sind die Samen nicht gut, oder die Erde war schlecht, oder die Zeit nicht richtig, oder ich habe nicht gut genug gegossen. Da kommt gar nichts! Bei dir? Ich werde es vielleicht mit anderen Samen nochmal versuchen.

    Viele Grüße,
    Raphaela

    AntwortenLöschen
  2. Confidence in their own abilities...I get it. I see birds perched like this all the time, and will look at them differently from now on. Hope your week is wonderful - Tanya

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube ein bißchen sind die Zweifel ein Frauenproblem. Man lobt sich nicht selbst...man stellt sich nicht in den Mittelpunkt usw. usw. Doch, sollte man und vor allem durchaus mal erwarten, dass andere das auch anerkennen. Es ist doch ein Witz, dass Mädchen fast immer die besseren Zeugnisse haben und dann aber im Berufsleben hinter der männlichen Konkurrenz verschwinden. Also bitte auch im Alltag: Nase hoch - es darf auch ruhig reinregnen!
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  4. Eusebia, isn't it wonderful how birds are so marvelously created? How clever you are to have been able to snap the photo! Your new angels are beautiful!

    Bless you,

    Lynn

    AntwortenLöschen
  5. Eusebia, I don't think I received your snail mail address to send your gift for signing up for Pay It Forward. My email address is mimilynn01@gmail.com. I haven't started your gift just yet because of illness, but I plan to start on it very soon!

    Bless you, Lynn

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, meine Liebe ♥
    Na, wie geht es Dir heute? Ich hoffe, der Montagsblues ist Vergangenheit. Ich denke ja, wenn Dir so bemerkenswerte Dinge auffallen, wie dieser tolle Hecht-Vogel :) dann bist Du sicher schon auf dem Wege der Besserung ... (gewesen) ♥
    Warum hast Du so viele Zweifel, liebe Ines? Du hast so schöne Talente, da erübrigt sich das doch von alleine. Und ich merke gerade, dass ich dabei bin, mit einigen Worten Emotionen kleiner zu schreiben als sie sind.
    Natürlich kenne ich auch solche Tage. Da hilft nur, sich konsequent gut zu tun. Mal wieder die Füße hochlegen, Tässchen Kaffee oder Tee, Gartenpläne schmieden oder bummeln gehen. Vielleicht konntest Du ja das eine oder andere davon tun?
    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße und Knuddel ♥

    Erika

    AntwortenLöschen